Startseite
Impressum Familienrecht Imobilienrecht Notariat Kontakt
Das Erbrecht
ist im V. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt. Es umfasst 463 Vorschriften, die wenig übersichtlich gegliedert und für den Laien oft schwer verständlich sind.

In der anwaltlichen Beratungspraxis ist zunächst von Bedeutung, ob der Erbfall schon eingetreten ist oder nicht.
Ist der Erbfall noch nicht eingetreten, geht es meist um die Frage, wie und in welcher Form der Nachlass verteilt werden soll.

Bei der Errichtung eines Testaments oder eines Erbvertrages ist auf größtmögliche Klarheit hinsichtlich Inhalt und Form zu achten, um spätere Anfechtungen zu vermeiden. Auch steuerliche Aspekte sind zu berücksichtigen.

Ist der Erbfall bereits eingetreten, steht die Erbauseinandersetzung mehrerer Miterben im Vordergrund.
Hierbei können vielfältige Fragen auftauchen:

- Existieren Testamente oder Erbverträge?
- Sind Pflichtteilsrechte beachtet?
- Wie informiere ich mich über den Umfang des Nachlasses?
- Anfechtungsrechte


Oftmals sind hier auch gerichtliche Auseinandersetzungen zu führen und sei es nur, um z.B. einen Auskunftsanspruch durchzusetzen.


Mehr...